Ansichten

Holger Artus

5. September 2022
nach Holger Artus
Keine Kommentare

„Mit dem Hunger kann man nicht diskutieren“ – Das Tagebuch von Marino Ruga

Marino Ruga war ein italienischer Militärinternierter (IMI), der als Zwangsarbeiter bei den Hamburger Wasserwerken bis Mai 1945 tätig war. Er hatte über diese Zeit ein Tagebuch geführt, mit Bleistift aufgeschriebene Notizen, die erhalten geblieben sind. Sein Sohn, Gianna Ruga, bringt … Weiterlesen

4. September 2022
nach Holger Artus
Keine Kommentare

Stichwortartiger Wissenstand zu den beiden Zwangsarbeitslager der Hamburger Wasserwerke

Am 8. September 2022 findet wieder eine Kundgebung zur Erinnerung an die italienischen Militärinternierten in der Süderstraße 112 in Hamburg statt. Hier war ein Zwangsarbeitslager der Hamburger Wasserwerke, eines von über 600 Unternehmen, in denen die IMI als Zwangsarbeiter leben … Weiterlesen

28. Juli 2022
nach Holger Artus
Keine Kommentare

Auch dieses Jahr geht es am 8. September um die italienische Militärinternierten in Hamburg

Auch 2022 wird wie in den vergangenen Jahren am 8. September in Hamburg an die italienischen Militärinternierten mit einer Kundgebung erinnert. Am 8. September 1943 wurde der Waffenstillstand zwischen der neuen italienischen Regierung und den Alliierten veröffentlicht. Die deutsche Wehrmacht … Weiterlesen

5. Mai 2022
nach Holger Artus
Keine Kommentare

Jetzt wird auch öffentlich an die italienischen Militärinternierten von Montblanc erinnert

Direkt gegenüber dem Kantinenraum in der VHS Hamburg-Mitte im Schanzenviertel erinnert jetzt eine Tafel an die italienische Militärinternierten, die hier als Zwangsarbeiter bis 1945 bei Montblanc arbeiten mussten. Ein angemessener Platz und eine respektvolle Geste. In Hamburg wird es auch … Weiterlesen

10. März 2022
nach Holger Artus
Keine Kommentare

Giovanni Guida war einer der italienische Militärinternierten, die bei Eckhardt & Co. AG arbeiten mussten

Das von Richard Eckhardt in Hamburg 1929 gegründete Unternehmen, Eckhardt & Co. AG, betrieb den Handel mit Bergwerks- und Hüttenerzeugnissen, also Schrotthandel und dessen Verarbeitung. Im Aufsichtsrat saßen die Herrn der deutschen Eisen- und Stahlindustrie, wie z.B. Peter Klöckner, damals … Weiterlesen

2. Februar 2022
nach Holger Artus
Keine Kommentare

Hamburger Kfz-Betriebe setzen in der NS-Zeit auch italienische Militärinternierte ein

Bisher hatte ich mich immer gefragt, warum solche KFZ-Unternehmen wie Hugo Pfohe, (Opel)Lunau, (BMW (Franz Eble) u.a. auch italienische Militärinternierte als Zwangsarbeiter in der NS-Zeit ausbeuteten. Die Recherche zum Lager in der Opitzstraße hat es mir jetzt erzählt. Sie hatten … Weiterlesen

3. Januar 2022
nach Holger Artus
Keine Kommentare

Ob nun Zivilarbeiter oder Militärinternierte, die „Italiener“ liefern schlechte Leistung ab

Die Leistung von “freien italienischen Arbeiter wird zu genau negativen Feststellungen wie bei den italienischen Militärinternierten führen.” Vor allem der Verlust der militärischen Kontrolle würde sich negativ auf ihre Arbeitsproduktivität auswirken, schrieb die Unternehmensleitung der Sternwoll-Spinnerei am 14. Dezember 1943 … Weiterlesen

4. September 2021
nach Holger Artus
Keine Kommentare

Einiges über die Gründung des GHB, das „Arbeitsbild“ der Nazis und Zwangsarbeiter im GHB

Mit einer Kundgebung am 8. September 2021 im Hamburger Hafen, vor den Lagerhäuser F/G am Dessauer Ufer, soll an die dortige Unterbringung von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter erinnert sowie den KZ-Häftlingen seit Juni 1944 im Lagerhaus G erinnert werden. Der Ort … Weiterlesen