Vor dem Landgericht in zweiter Instanz verloren, aber zufriedene Gesichter

Am 12. Oktober 2018 kam es vor dem Gießener Landgericht zur Berufungsverhandlung der Frauenärztin, Kristina Hänel. Vom Amtsgericht Gießen war sie 2017 zu einer Strafe von 6.000 € verurteilt worden, weil sie auf ihrer beruflichen Web-Seiten über ihren Leistungskatalog auch über den Schwangerschaft-Abbruch informiert. Sie wurde von fanatischen Frauenhassern angezeigt, da diese Web-Veröffentlichung nach deren Auffassung gegen den § 219a StrafG verstöße, der die Information über Schwangerschafts-Abbrüche zum wirtschaftlichen Zweck verbietet. „Vor dem Landgericht in zweiter Instanz verloren, aber zufriedene Gesichter“ weiterlesen

ver.di/dju auf dem Weg in die Isolation

Das im Juli 2018 zwischen den Zeitungsverlegern und der größten Journalistengewerkschaft, dem DJV, erzielte Verhandlungsergebnis über eine Gehaltserhöhung für die Redakteure/innen wurde von der ver.di Verhandlungskommission damals nicht übernommen. Zwischenzeitlich hat der DJV den Abschluss bestätigt und auch die Verlegergremien haben dem zugestimmt. Jetzt hat eine Abstimmung unter den am Streik beteiligten Zeitungsredaktionen und in ver.di organisierten Beschäftigten stattgefunden, ob man sich dem Abschluss (des DJV) anschließt oder ihn ablehnt. Das Ergebnis: Eine Mehrheit von 62 Prozent der Befragten ist dagegen, informierte die Gewerkschaft am 11.Oktober 2018. Damit dürfte das von verdi/dju mit ihrer Positionierung angerichtete tarifpolitische Chaos “Nichtübernahme des Verhandlungsergebnisses” noch größer geworden. „ver.di/dju auf dem Weg in die Isolation“ weiterlesen

Wo steht die Funke Mediengruppe heute im Lesermarkt?

<Die Neuorganisation des Lesermarkts in der Funke Mediengruppe nimmt für die Entwicklung der Unternehmensstrategie – auch im Zusammenhang mit der neuen Digitalstrategie –  einen wichtigen Platz ein. Die Vertriebsumsätze sind langfristige Umsätze, die relativ stabil zu kalkulieren sind. Das Zeitungsgeschäft der Funke Mediengruppe macht 58 Prozent des Gesamtumsatzes aus. 2016 betrug der Umsatz der Zeitungssparte 763,4  Mio.€ „Wo steht die Funke Mediengruppe heute im Lesermarkt?“ weiterlesen

Weitere Zeitungsdruckereien werden geschlossen

Der Umfang an geschlossenen Zeitungsdruckereien ist noch überschaubar. Vieles wurde in den letzten Jahren über Optimierungsprozesse in den Druckerei, also Personalabbau und Umverteilung von Arbeitseinkommen zu Gunsten der Unternehmen, geregelt. Maschinen wurden stillgelegt, personelle Besetzungsregelungen abgebaut und die Tarifbindung verlassen. Dies erfolgte in den vergangenen Jahrzehnten in der Regel immer über eine Ausgliederung und im Zusammenhang mit einem Invest in neue Technik. „Weitere Zeitungsdruckereien werden geschlossen“ weiterlesen

Deportation der Jüdinnen und Juden erfolgte auch über die Schule Schanzenstraße

Zwischen 1940 und 1945 wurden vom Hannoverschen Bahnhof in Hamburg mindestens 7.692 Menschen aus Hamburg und Norddeutschland in die Ghettos bzw. Vernichtungslager verschleppt. Die Deportationen begannen am 25. Oktober 1941 vom Hamburger Logenplatz. Die letzte Deportation erfolgte in Hamburg am 14. Februar 1945 ins KZ Theresienstadt. Insgesamt wurden die Deportationen 20-mal organisiert, unter Federführung der Hamburger Polizei. „Deportation der Jüdinnen und Juden erfolgte auch über die Schule Schanzenstraße“ weiterlesen

Zur Erinnerung an Hans Hornberger

Der Mob, der sich am 1. September 2018 in Chemnitz zusammen rotte, sollte mich nicht tatenlos lassen. Da war die große Demo am 5. September 2018 in Hamburg gegen Rechts mit dem 10.000 Teilnehmer/innen, an der ich mich beteiligte. Gleichzeitig hatte ich mich an meine Nachbarschaft im Viertel gewandt, vor deren Wohnungen Stolpersteine an die Opfer der Nazis erinnert und angekündigt, dass ich am 23. September 2018 die Steine reinige. Insgesamt waren es 40. In einem Nachbarschaftsbrief habe ich die Aktion angekündigt und beim verteilen viele Gespräche geführt. Auf der Rückseite des Infos habe ich über die Personen informiert, deren Namen auf den Stolpersteinen stehen. Dabei habe ich lediglich den Text von der Web-Seite Stolpersteine Hamburg auf eine DIN A4 Seite zusammengeschrieben. Am Tag der Reinigung kamen Mieter raus und beteiligten sich daran. „Zur Erinnerung an Hans Hornberger“ weiterlesen

Gegen Rechts nicht alleine am 5. September 2018 in Hamburg

Über 10.000 Menschen demonstrierten am Mittwoch, den 5. September 2018, durch die Hamburger Innenstadt. Rund 150 Nazis und AFDler rotteten sich am Hamburger Gänsemarkt zusammen, lautstarker Protest der Tausenden macht eine Kundgebung unmöglich. Die Gegen-Demonstranten haben deutlich gemacht, dass sie sich einmischen werden, wenn Rechte versuchen, ihre rassistische und nationalistische Hetze zu verbreiten, welcher Vorwand es auch immer ist und sich im öffentlichen Raum zeigen. „Gegen Rechts nicht alleine am 5. September 2018 in Hamburg“ weiterlesen

Ärzte, die auf ihrer Web-Seite Schwangerschaftsabbrüche informieren, dürften nicht nach §219a Straftäter sein

Am 29. August 2018 wurde vor dem Kasseler Amtsgericht eine Strafanzeige gegen die beiden Frauenärztinnen Nora Szász und Natascha Nicklaus wegen Verstoßes gegen den § 219a Strafgesetzbuch verhandelt. Eine Kammerentscheidung erfolgte fürs erste nicht, da von der Verteidigung ein Befangenheitsantrag gegen die Richterin gestellt wurde. Anlässlich des Termins fand vor dem Gericht morgens eine Kundgebung mit hunderten Teilnehmer/innen statt. In einem anderen Verfahren, bereits in zweiter Instanz gegen die Gießener Ärztin Kristina Hänel, wurde der Termin vom 6. September 2018 aufgehoben und um auf den 12. Oktober verlegt. Beide Verfahren, in Kassel und Gießen, zielen von Betroffener-Seite auch darauf ab, die Bewegung für eine Streichung des § 219a zu stärken. Aus einer Absicht, einzuschüchtern ist eine Frauenbewegung neu erwacht, die sich selbstbewusst formiert und einmischt. „Ärzte, die auf ihrer Web-Seite Schwangerschaftsabbrüche informieren, dürften nicht nach §219a Straftäter sein“ weiterlesen

Vom Sanierungsfall auf dem Weg zum Konsolidierungsgewinner

Nach einiger Zeit habe ich mich mal wieder angefangen, mich mit den Bilanzen der Mediengruppen zu beschäftigen und will versuchen, eine gewisse Kontinuität in der Beobachtung zu halten. Das ist schwer und sicher wird auf Grund von fehlendem Wissen und mangelnder Einschätzung eher daneben liegen. Aber ich versuche es. Hier das Beispiel der Madsack Mediengruppe. Zu erste wollte ich schreiben: Konsoldierungsgewinner, nach dem lesen habe ich mich dafür entscheiden, davon zu schreiben, dass man auf dem Weg ist, Konsolidierungsgewinner zu werden.  „Vom Sanierungsfall auf dem Weg zum Konsolidierungsgewinner“ weiterlesen

Funke: Auf Wachstumskurs

Seit Übernahme der Mehrheit der Unternehmensanteile durch die Verlegerin Petra Grotkamp Anfang 2012 wurde die Funke Mediengruppe grundlegend neu strukturiert. Frühere Spekulationen, Funke werde durch den Kauf der Axel Springer Zeitungs-und Zeitschriftentitel ins Schleudern kommen, haben sich nicht bewahrheitet. Aus dem WAZ Zeitungskonzern wurde 2014 die Funke Mediengruppe formiert. Mit dem Kauf der regionalen Abo-Zeitungen und Publikumszeitschriften der Axel Springer SE 2013/2014 wurden die gesamten Prozesse in der Gruppe neu organisiert. „Funke: Auf Wachstumskurs“ weiterlesen